bibelpoint - biblisches & lyrisches       
Ohne Rücksicht auf den Zeitgeist

Pastor Trenkels weitere Lügen


oder: warum sich Trenkel für seine schlimmen und bösen Worte nicht entschuldigt (2010)

http://www.michael-trenkel.de/docs/Stellungnahme_zur_Amtsniederlegung_M_Trenkel.pdf

zurück zu Wort & Geist Zentrum

Liebe Freunde,


nachdem sich Michael Trenkel von Wort+Geist getrennt hat, waren allerseits Lobeshymnen zu hören. Ist das aber wirklich gerechtfertigt? Nach dem Studium der Klärung von Trenkel schrieb bibelpoint den Pastor an.

E-Mail von bibelpoint an Pastor Trenkel

Antwort: keine

mail@michael-trenkel.de
Ihr Ausscheiden aus Wort und Geist
In CC an Rolf Wiesenhütter, den ich als Lehrer im Glaubensbereich sehr schätze.

betrifft: 18. Februar 2010
Stellungnahme zur Niederlegung meiner Ämter bei Wort+Geist (Rev. 2.0)
Predigt vom 22.11.2008
Wo Apostel Pappnasen, Versager und Abschaum genannt werden
Pharisäer = "gesetzliche Heinis" und "Kanaillen"


Sehr geehrter Herr Trenkel,

ich gehöre zu denen, die nach Ihrer Rede damals auch publiziert hatten. Denn ich war erschrocken darüber, dass es eine "christliche" Vereinigung wagt, so weit zu gehen, wie Sie damals. Sehr weit ...

Sie haben sich von diesem Weg abgewandt. Sind ein guter Denker und das exegetische Prüfen der Schrift liegt Ihnen sehr gut, wie ich auf Ihren Seiten feststellen durfte. Alles Gute im Glauben!!

Nun würde ich Ihnen gern entgegenkommen und Ihren Namen aus meiner Publikation nehmen. Sie müssen sich dass nun nicht endlich von anderen vorhalten lassen, ständig müssten sie dazu Stellung nehmen ("Ach, das war damals ...")

Im Forum irrglaube parlaris schrieben einige Leute voller Hochachtung von Ihnen und überschlugen sich regelrecht vor Hutziehen.

Ich sage Ihnen ehrlich: ich bin da nicht so fix dabei und sehe das auch nicht so euphorisch ...

Nirgends haben Sie auch nur ein Wort der wirklichen Entschuldigung verlauten lassen für die Worte!

"Pappnasen, Versager und Abschaum" für die Apostel und andere Kraftausdrücke, die nicht annähernd über christliche Lippen kommen sollten.

Wie stehen Sie dazu?

Auch schreiben Sie:

"Niemals und in keiner meiner Predigten zum Thema der „Göttlichen Liebe“ hatte ich die Intention, diese mit der Eros-Liebe zu vermischen! Es ist schon fast kurios, dass u.a. durch ein Internetforum meine Aussagen dann ausgerechnet dazu benutzt wurden, mich als Propagandisten für „freie Liebe“ zu missbrauchen, da ich mit Sicherheit eine der konservativsten Sichtweisen zur Liebe und Ehe im Rahmen der gesamten damaligen Lehrerschaft bei Wort+Geist besaß."

Ehrlich gesagt: das klingt etwas dünn! Ich habe Ihre Rede hier auf mp3 und höre da was ganz anderes.

Sicher würden Sie das nicht nochmal so wiederholen wollen.

Könnten Sie sich zu einer deutlicheren und knappen Distanzierung entscheiden? Ich würde die Mitschrift gern löschen oder Ihren Namen raushalten; möchte das aber mit reinem Gewissen tun.

In Jesus Christus ...

Also wie oben gesagt: KEINE ANTWORT (auch keine Klarstellung auf der Homepage von Pastor Trenkel

http://www.michael-trenkel.de/

Abschlussgedanken

Ehrlich gesagt, sehe ich in Trenkels Darlegungen keine echte Demut.

Trenkel:

Ebenfalls hatte ich während dieses Erlebnisses den starken Impuls, nicht aktiv gegen meinen ehemaligen Leiter oder die Bewegung Wort+Geist wirksam werden zu sollen, von daher wird auch diese Stellungnahme keine Anklagen enthalten. Dieses entspricht im Übrigen auch der Prägung durch meine früheren langjährigen geistlichen Mentoren John Hamilton und Jimmy Dowds, die mir immer deutlich machten, dass unabhängig davon, wie einer meiner vorgesetzten Leiter sich verirrt haben sollte oder welche falschen Entscheidungen er getroffen haben mag, es niemals meine, sondern allein Gottes Aufgabe wäre, dieses zu richten ...

Resümee von bibelpoint: Aber es musste angesprochen werden, Herr Trenkel. Das gleicht ja einem Anklagen, da es unweigerlich raus musste ... nämlich, dass da so einiges im Argen ist und -wäre nicht der "starke Impuls, nicht aktiv ... wirksam werden zu sollen"- angesprochen hätte werden müssen!

Auch folgender Teil der Erklärung lässt aufmerken:

Trenkel:

Leider haben viele der Kritiker von Wort+Geist von Anfang an wohl niemals den Mut gehabt, diesbezüglich ihre beschränkte Sichtweise und persönliche Brille abzulegen und einmal das weltweite souveräne Erweckungswirken Gottes über die Jahrhunderte hinweg bis in die Neuzeit ohne Vorurteile mit dem anfänglichen Wirken Gottes bei Wort+Geist zu vergleichen. Allein schon durch diese vergleichenden Studien bin ich bis heute der festen Überzeugung, dass die Bewegung, die in Deutschland unter dem Namen Wort+Geist bekannt wurde, eine der größten und wichtigsten Erweckungsbewegung hätte werden können ...

Resümee von bibelpoint: Da merkt man doch, woran das Herz hängt ... Da passt es wirklich nicht, sich für die groben Beleidigungen gegen die Apostel Jesu zu entschuldigen.

So versteht sich auch der Satz von Pastor Trenkel:

Ich liebe Helmut Bauer nach wie vor und wünsche ihm von Herzen das Allerbeste und geöffnete Augen des Herzens ...

Frage und Abschluss: Wie meinen Sie das, Herr Trenkel? So wie man durch Gottes Liebe alle Menschen lieben soll? Warum sagen Sie's dann ...