bibelpoint - biblisches & lyrisches       
Ohne Rücksicht auf den Zeitgeist

Und hätte die Liebe nicht ...

Ein schwerer Irrtum findet sich in der Auslegung der Bibelstelle:

1. Korinther 13

1 Wenn ich mit Menschen- und mit Engelzungen redete und hätte die Liebe nicht, so wäre ich ein tönendes Erz oder eine klingende Schelle. 2 Und wenn ich prophetisch reden könnte und wüsste alle Geheimnisse und alle Erkenntnis und hätte allen Glauben, sodass ich Berge versetzen könnte, und hätte die Liebe nicht, so wäre ich nichts. 3 Und wenn ich alle meine Habe den Armen gäbe und ließe meinen Leib verbrennen und hätte die Liebe nicht, so wäre mir's nichts nütze.

Der Irrtum besteht darin, anzunehmen, dass Paulus nicht lediglich vergleicht, um die Wichtigkeit der Liebe zu demonstrieren, sondern als ob es diese Umstände auch real gäbe!

Paulus will nicht sagen, dass es Christen gibt, die um des Glaubens willen ihren Leib verbrennen ließen und doch die Liebe nicht hatten ...

Das ergibt sich allein aus der Logik der ganzen Bibel. Jeder andere Rückschluss unterstellt dem Christen, der die Liebe nicht hat, er würde aber für den Glauben seinen Leib verbrennen lassen oder Gott hätte ihm, der die Liebe nicht hat, Glauben gegeben, der Berge versetzen kann oder den Geist, prophetisch zu reden. Es würde ihm unterstellt, seine ganze Habe den Armen gegeben zu haben und hätte doch die Liebe nicht.

All das ist in biblischem Licht praktischer Blödsinn.

Paulus setzt hier die Prioritäten und greift zu diesem guten Vergleich.

Oder sollen wir grübeln, ob Jan Hus, der von der katholischen Kirche wegen seines Glaubens verbrannt wurde, vielleicht die Liebe nicht hatte. Oder sollen wir glauben, die gefolterten und hingerichteten Christen der ersten Jahrhunderte waren teils nur "Sturköppe", die die Liebe nicht hatten.

Oder sollen wir einem Bruder, der sein ganzes Hab und Gut den Armen gegeben hat, sagen: "Ach wer weiß, vielleicht hast du die Liebe nicht." (wenn uns was nicht passt ...)

SOLCHE MENSCHEN GEBEN IHR HAB UND GUT NICHT DEN ARMEN!

Da aber diese Irrlehre überall verbreitet wird, werden Geschwister beschimpft, die wegen jedem Wort, das den andern nicht passt, sie hätten die Liebe nicht.

Die Christenheit wird deshalb auch die beiden Propheten (Zeugen), die "Zwei Ölbäume aus Sacharja) aus Offb 11,4 beschimpfen und Beleidigen, so wie sie auch Mose beleidigen würden, wenn er auferstünde ...