biblische Betrachtungen & mehr - ohne Rücksicht auf den Zeit- oder Kirchengeist!

Was soll ich beten

27-06-2009

Die Frage: Was soll ich beten? stelle ich hier nicht für geübte Christen in den Raum, sondern für Menschen, die sich in der Anfangsphase des Glaubens befinden.
Hier möchte ich dir sagen:

Zuallererst musst du den Mund öffnen und nicht nur "in Gedanken" beten.
Gott möchte, dass du ihn als real existierende Person, als Vater des Lebens, akzeptierst.

Das bedeutet zum Beispiel, dass du hörbar sagst:

Vater im Himmel!
Ich danke dir für mein Leben.
Vergib mir durch Christus, wo ich gesündigt habe.
Ich danke dir für all deine Gaben wie Essen und Trinken.
Zeige mir, was du heute mit mir vorhast, zeige mir,
was ich lernen soll.
Ich bitte dich aber auch für andere Menschen ...
Segne dein Volk Israel in dieser schwierigen Zeit.
Herr, hilf mir in meinen Problemen und stärke
meinen Glauben.
Amen.

Satan möchte, dass du nicht deinen Mund öffnest, um den Herrn zu preisen.

Du wirst das merken, wenn du mit anderen Christen zusammenkommst, wo einzelne Christen laut beten. Du wirst versucht sein, dich aus "Bescheidenheit" da nicht einzubringen. Es kostet besonders beim ersten Mal eine gewisse Überwindung. Bitte lass dich nicht abbringen, sonst bildet sich eine Blockade, die sich dann nicht so leicht lösen will.

Sage ganz einfach:

Herr, Jesus Christus, auch ich möchte deinen Namen preisen. Danke für die Erlösung die du uns schenkst. Amen.

Lasse dich nicht verunsichern von denen, die deutlich mehr beten!

Lerne zuhause [im stillen Kämmerlein] mit Gott zu reden. Lies doch die Bibel nicht einfach im Sessel mit übereinandergeschlagenen Beinen. Kniee doch einmal vor dem Herrn und lege deine Bibel dabei auf einen Stuhl oder das Bett. Lies hörbar ein paar Psalmen. Überlasse dich ganz dem Herrn. Stütze dich ruhig etwas mit deinen Armen ab.
Sehr bald wird dir der Böse Leute senden, die sagen, sie haben es nicht nötig, "auf den Knien rumzuhutschen". Merke dir diese Formulierung, denn sie wird immer wieder mal gebraucht.

Denke doch bitte daran, dass es im Neuen Testament heißt:

über Jesus
Lukas 22,41
Und er riß sich von ihnen einen Steinwurf weit und kniete nieder, betete ...

über Stephanus
Apostel 7,60
Er kniete aber nieder und schrie laut: HERR, behalte ihnen diese Sünde nicht! Und als er das gesagt, entschlief er.

über Petrus
Apostel 9,40
Und da Petrus sie alle hinausgetrieben hatte, kniete er nieder, betete und wandte sich zu dem Leichnam und sprach: Tabea, stehe auf! Und sie tat ihre Augen auf; und da sie Petrus sah, setzte sie sich wieder.

über Paulus
Apostel 20,36
Und als er solches gesagt, kniete er nieder und betete mit ihnen allen.

Unterwegs preise auch den Herrn, wo du etwas Ruhe findest.

Von Mose heißt es im Hebräerbrief Kap. 11, 27 b

denn er hielt sich an den, den er nicht sah, als sähe er ihn.

Gewöhne dir keine Gebets"hilfen" wie Bilder und Figuren und ähnliches an. Dies beleidigt Gott, wie wir in der gesamten Bibel lernen dürfen. Gott ist ja real bei uns; wir leben und weben in ihm (Apg 17, 28).
Was würdest du denken, wenn ein Freund von dir, mit dem du in einem Zimmer bist, immer auf ein Foto von dir oder auf ein anderes symbolisches Bild starren würde, während er mit dir redet?
Lies und nutze gern das Vater Unser. Du musst es nicht umformulieren.
Sei offen und ehrlich im Gebet; bete mit anderen kurz und ohne Schnörkel.

Aber was bete ich morgen?
Also zunächst darfst du nicht denken, dass Gott von dir eine gewisse "abwechslungsreiche" Art des Betens erwartet.
Wenn du bei deinen Eltern lebst, schämst du dich ja auch nicht, jeden Tag das gleiche "Guten Morgen" zu sagen!
Bleibe einfach und versuche nicht, im Gebet klüger zu sein als du bist.

Und: Lasse keinen Tag aus!

Psalm 14
1Ein Psalm Davids, vorzusingen. Die Toren sprechen in ihrem Herzen: Es gibt keinen Gott. Sie taugen nichts und sind ein Greuel mit ihrem Wesen; da ist keiner, der Gutes tut.
2Der HERR schaut vom Himmel auf der Menschen Kinder, dass er sehe, ob jemand klug sei und nach Gott frage.
3Aber sie sind alle abgewichen und allesamt untüchtig; da ist keiner, der Gutes tut, auch nicht einer.
4Will denn keiner der Übeltäter das merken, die mein Volk fressen, dass sie sich nähren; aber den HERRN rufen sie nicht an?

Beten, Gebet, Gott, Vater, Christus, Kämmerlein, knien, knieen, Mose, Bibel, Bilder, Figuren, Tägliches Opfer, Israel, Teufel


Der RFID-Chip wird nun nach langer Testphase den Menschen in die Hand implantiert: die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren, siehe CEbit im März 2016

 

 

Ich lese in der Bibel und weiß, dass Gottes Wort die Wahrheit ist. Ich werde niemals den RFID-Chip in die Hand einpflanzen lassen, weil ich in Offenbarung 13 gelesen habe, was es damit auf sich hat und Gott die Ablehnung dieses Zeichens strengstens befohlen hat. Echte Christen lehnen das Zeichen ab und gehen dann in die Große Trübsal. Ich vertraue in all den Zeiten auf unseren Herrn, Jesus Christus. Viele Irrlehrer werden sagen, das sei nicht das Zeichen des Tieres. Im März 2016 haben sie nun -nach jahrelangen Tests- auf der CEbit ein ausgereiftes Modell des RFID-Chips vorgestellt und viele lassen sich nun chippen; zunächst scheinbar nur freiwillig, aber so ist es immer: erst freiwillig und dann gehts nur noch so! Wer nicht mitmacht, hat keinen Ausweis und kein Konto; kann nicht mehr kaufen und verkaufen. So steht es im Buch der Offenbarung geschrieben. Uns wird aber der Nutzen vor Augen geführt (wegen der vielen Verbrechen ... es ist also alles gut eingefädelt von den da oben, die das Sagen haben und nicht Gottes Willen in Sinn haben).

 

Die CEbit 2016, der Chip steht vor der Tür

Warum sehr viele "Christen" das Zeichen des Tieres annehmen werden:

Es gibt verschieden Gründe. Die einen glauben nicht so richtig an die Bibel. Die andern (z.B. Adventisten) sagen, das Zeichen des Tieres ist ein Sonntagsgesetz und biegen mit viel Mühen und Unlogik die Bibelstellen aus Off. 13 ins Geistliche. Wieder andere glauben an die Vorentrückung. Und genau das ist eine teuflische Falle!

Irrtum Vorentrückung

Brief an Dr. Lothar Gassmann

 

Fußballspielen im Himmelreich?

Es gibt keine Blödheit im sogenannten Wohlfühl-Evangelium, die es nicht gibt:
Aber Herr Jürgensen!

Das falsche Weltbild vom Universum

Prophezeiung Goldentwertung über Nacht 

oder:
Der große geplante Coup der neuen Weltordnung

Prophezeiung gegen die Ratschläge der Experten