biblische Betrachtungen & mehr - ohne Rücksicht auf den Zeit- oder Kirchengeist!

Haben wir nicht in deinem Namen? ...

Es heißt in Matthäus 7

22 Viele werden an jenem Tag zu mir sagen: Herr, Herr, haben wir nicht in deinem Namen geweissagt und in deinem Namen Dämonen ausgetrieben und in deinem Namen viele Wundertaten vollbracht? 23 Und dann werde ich ihnen bezeugen: Ich habe euch nie gekannt; weicht von mir, ihr Gesetzlosen!
[Rev. Elberfelder]

Hieraus wird in letzter Zeit immer mehr der Schluss gezogen, dass diese, die behaupten "haben wir nicht in deinem Namen ..." dies alles tatsächlich getan hätten.

In Wirklichkeit denken diese lediglich, sie hätten "geweissagt", "Dämonen ausgetrieben" oder eben "viele Wundertaten" vollbracht! Sie sind den pseudo-pfingstlichen Irrlehren aufgesessen und bildeten sich ein, solche Dinge getan zu haben.

In Wahrheit haben sie nur ein lautes Tam-Tam mitgemacht, Menschen verführt, rückwärts umzufallen, angeblich mit Erfolg für Menschen gebetet, die "Kopfschmerzen" oder "Rückenschmerzen" hatten, die ihnen auf die Frage: "Und, gehts jetzt besser" mit "Ja" geantwortet hatten.

Sie haben NIE in wirklichen Zungen geredet, NIE geweisagt, NIE Kranke geheilt, NIE Dämonen ausgetrieben.

Das ist die Wahrheit.

Leider verbreiten die falsche Sicht auch bekannte und ansonsten ernsthafte Prediger wie Ludwig Schneider [Bibel TV am 06.09.2014, 16:30, "Israel heute"; Kommentar] ...

Würde man es so sehen, wie etliche Prediger, also so, dass diese Gesetzlosen tatsächlich solche Taten vollbracht hätten, würde das bedeuten, dass der heilige Geist diesen Übeltätern solche Gaben verliehen hätte. Aufgrund dieses fundamentalen Irrtums müssten Christen letztlich auch Brüdern misstrauen, selbst wenn diese echte, vom heiligen Geist gegebene Gaben hätten, weil man ja nie wüsste, ob diese auch solche "Übeltäter" wären, wie Luther übersetzt. Wörtlich sagte Jesus auf deutsch gedacht "Nichttäter des Gesetzes" oder rein dem griechischen Denken laut Urtext folgend "Täter der Gesetzlosigkeit" (anomia).
siehe auch Die Gesetzlichkeit

Und außerdem würde Jesus -wenn er das hätte sagen wollen, was viele fälschlich unterstellen- nicht sagen: "Ich habe euch nie gekannt" sondern: "Ich kenne euch nicht mehr" ...

Gerade dieses "nie gekannt" ist sprachlich der richtige Schlüssel zum Beleg für die Ausführungen von bibelpoint.
"Nie gekannt" heißt "nie gekannt", denn "nie" ist eben "nie".

Der gleiche Irrtum etlicher Prediger liegt bei Paulus' Aussage vor, die lautet:

"Wenn ich in Sprachen der Menschen und der Engel redete, aber keine Liebe hätte ..."

 

Tipp Und hätte die Liebe nicht ...

Der RFID-Chip wird nun nach langer Testphase den Menschen in die Hand implantiert: die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren, siehe CEbit im März 2016

 

 

Ich lese in der Bibel und weiß, dass Gottes Wort die Wahrheit ist. Ich werde niemals den RFID-Chip in die Hand einpflanzen lassen, weil ich in Offenbarung 13 gelesen habe, was es damit auf sich hat und Gott die Ablehnung dieses Zeichens strengstens befohlen hat. Echte Christen lehnen das Zeichen ab und gehen dann in die Große Trübsal. Ich vertraue in all den Zeiten auf unseren Herrn, Jesus Christus. Viele Irrlehrer werden sagen, das sei nicht das Zeichen des Tieres. Im März 2016 haben sie nun -nach jahrelangen Tests- auf der CEbit ein ausgereiftes Modell des RFID-Chips vorgestellt und viele lassen sich nun chippen; zunächst scheinbar nur freiwillig, aber so ist es immer: erst freiwillig und dann gehts nur noch so! Wer nicht mitmacht, hat keinen Ausweis und kein Konto; kann nicht mehr kaufen und verkaufen. So steht es im Buch der Offenbarung geschrieben. Uns wird aber der Nutzen vor Augen geführt (wegen der vielen Verbrechen ... es ist also alles gut eingefädelt von den da oben, die das Sagen haben und nicht Gottes Willen in Sinn haben).

 

Die CEbit 2016, der Chip steht vor der Tür

Warum sehr viele "Christen" das Zeichen des Tieres annehmen werden:

Es gibt verschieden Gründe. Die einen glauben nicht so richtig an die Bibel. Die andern (z.B. Adventisten) sagen, das Zeichen des Tieres ist ein Sonntagsgesetz und biegen mit viel Mühen und Unlogik die Bibelstellen aus Off. 13 ins Geistliche. Wieder andere glauben an die Vorentrückung. Und genau das ist eine teuflische Falle!

Irrtum Vorentrückung

Brief an Dr. Lothar Gassmann

 

Fußballspielen im Himmelreich?

Es gibt keine Blödheit im sogenannten Wohlfühl-Evangelium, die es nicht gibt:
Aber Herr Jürgensen!

Das falsche Weltbild vom Universum

Prophezeiung Goldentwertung über Nacht 

oder:
Der große geplante Coup der neuen Weltordnung

Prophezeiung gegen die Ratschläge der Experten