biblische Betrachtungen & mehr - ohne Rücksicht auf den Zeit- oder Kirchengeist!

Die Gesetzes Lüge

Wie haben auf der Seite Vom Gebotehalten überzeugend darlegt wurde, nennt die Bibel die 10 Gebote "Das Gesetz". Auch wurde die heutige Irrlehre, Christen bräuchten keine Gebote halten, analysiert und eindeutig widerlegt.

Die Irrlehre stützt sich auf Aussagen des Apostel Paulus in seinen Briefen an die Römer, Epheser, Galater und Kolloser, die in falschem Licht dargelegt werden und die angeblich belegen, dass Christen keine Gebote halten brauchen und letztlich auch nicht dürfen, da sie dann -wie sie es so gerne nennen- "aus der Gnade fallen".

Diese Prediger erinnern immer wieder daran, dass im Neuen Testament stünde, Christus sei das Ende des Gesetzes. Die vielen Denkfehler, die dabei übersehen wurden, kombinieren sich in der Folge auch noch mit den Fehlübersetzungen, so die Fehlübersetzung Epheser 2,15 "hat er abgetan das Gesetz mit seinen Geboten und Satzungen", siehe dazu Abgetan das Gesetz?

Wir erinnern an unsere Tabelle auf der Seite Vom Gebotehalten:

1Kor

 7,

19

  

-

   

Beschnitten sein ist nichts und unbeschnitten sein ist nichts, sondern: Gottes Gebote halten

1Jo

 2,

 3

 

-

 

Und daran merken wir, dass wir ihn kennen: wenn wir seine Gebote halten

1Jo

 2,

 4

 

-

 

Wer da sagt: Ich kenne ihn, und hält seine Gebote nicht, der ist ein Lügner

1Jo

 3,

22

 

-

 

denn wir halten seine Gebote und tun, was vor ihm gefällig ist

1Jo

 3,

24

 

-

 

Und wer seine Gebote hält, der bleibt in ihm und er in ihm

1Jo

 5,

 2

 

-

 

dass wir Gottes Kinder lieben, wenn wir Gott lieben und seine Gebote halten

1Jo

 5,

 3

 

-

 

Denn das ist die Liebe zu Gott, dass wir seine Gebote halten

Off

12,

17

 

-

 

zu streiten mit den übrigen... die da Gottes Gebote halten und haben das Zeugnis Jesu Christi

Off

14,

12

 

-

 

Hier ist Geduld der Heiligen; hier sind, die da halten die Gebote Gottes und den Glauben an Jesus

Off

22,

14

 

-

 

Selig sind, die seine Gebote halten, auf dass sie Macht haben an dem Holz des Leben


Schon Eusebius von Caesarea schrieb in der "Kirchengeschichte, 5. Buch, 1 und 2"

über einen typischen Vorfall im Jahre 177 nach Christus:

"Als sie dann auf den Marktplatz geschleppt, hier von dem Kommandanten und den Häuptern der Stadt in Gegenwart der ganzen Menge verhört worden waren und ihren Glauben bekannten, wurden sie bis zur Ankunft des Statthalters in Haft gesetzt. Und als sie vor den Statthalter geführt wurden und dieser sich uns gegenüber alle möglichen Roheiten erlaubte, war unter den Brüdern Vettius Epagathus, ein Mensch voll Liebe zu Gott und zu dem Nächsten und von solch strenger Lebensführung, dass er trotz seiner Jugend dem Priester Zacharias gleichgesetzt wurde; denn er wandelte tadellos in allen Geboten und Satzungen des Herrn und diente auf jede Art unverdrossen dem Nächsten voll Eifer für Gott und glühend im Geiste."

Wenn es also lobend hieß:

"denn er wandelte tadellos in allen Geboten und Satzungen des Herrn"

und es im Neuen Testament heißt:

"Gottes Gebote" halten!

wie konnte sich die heutige Irrlehre so überwältigend durchsetzen?

Eine Reihe von Gründen wurde auf Vom Gebotehalten erklärt, insbesondere da man den Begriff "Das Gesetz" aufs ganze Alte Testament auslegt. Dass das nicht richtig ist, sahen wir dort; die Gebote sind auf jeden Fall die "Zehn Gebote", als die "Verfassung" des Gesetzes Mose, die ständig "Das Gesetz" genannt wird (So: Die Lade mit dem Gesetz)


Was meint aber das Neue Testament, wenn es das Wort "Gesetz" benutzt. Hier liegt der hauptsächliche Irrtum der Irrlehrer!

Die Sache ist allerdings sehr diffizil und soll hier beleuchtet werden. Gesetz ist nämlich nicht Gesetz, sondern es ist immer zu beachten, wovon Paulus grade spricht; auch die katholische Kirche hat sich "Gesetze" gemacht; sie ist als "unter Gesetz" und nicht "unter dem Gesetz"! Die katholische Kirche ist also eine gesetzliche Kirche; aber das hat nichts mit den Geboten Gottes zu tun, sondern mit den eigenen tausenden Kirchengesetzen.

Wir schlagen die Elberfelder Bibel von 1855 auf und lesen im Vorwort:


Ebenso haben wir oft das Wort »Gesetz« ohne Artikel gebraucht, was allerdings in manchen Fällen eine ungewöhnliche Sprachform ist.

Der Unterschied ist aber sehr wichtig, weil man bei dem Ausdruck: »das Gesetz« (mit dem Artikel) immer an das Gesetz Mosis denkt. Der Apostel aber spricht oft vom Gesetz als einem allgemeinen Grundsatz, und nicht vom Gesetz Mosis, und in diesem letztern Fall haben wir »Gesetz« (ohne Artikel) gebraucht, obgleich dies allerdings nicht schön lautet.

Die Übersetzer schrieben: "Der Unterschied ist aber sehr wichtig".

Das heißt, immer wenn das NT das Wort "Gesetz" im Sinne = "Gesetz Mose" meint, heißt es "das Gesetz" (mit Artikel)

und immer wenn es Gesetz im allgemeinen Sinne meint, heißt es "Gesetzt" (ohne Artikel).

Prüfen wir nun, an welchen Stellen das Wort "Gesetz" mit und an welchen Stellen das Wort "Gesetz" ohne Artikel vorkommem.

Ohne dieses Verständnis nimmt die Verwirrung um den Begriff Gesetzlichkeit kein Ende!

Der RFID-Chip wird nun nach langer Testphase den Menschen in die Hand implantiert: die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren, siehe CEbit im März 2016

 

 

Ich lese in der Bibel und weiß, dass Gottes Wort die Wahrheit ist. Ich werde niemals den RFID-Chip in die Hand einpflanzen lassen, weil ich in Offenbarung 13 gelesen habe, was es damit auf sich hat und Gott die Ablehnung dieses Zeichens strengstens befohlen hat. Echte Christen lehnen das Zeichen ab und gehen dann in die Große Trübsal. Ich vertraue in all den Zeiten auf unseren Herrn, Jesus Christus. Viele Irrlehrer werden sagen, das sei nicht das Zeichen des Tieres. Im März 2016 haben sie nun -nach jahrelangen Tests- auf der CEbit ein ausgereiftes Modell des RFID-Chips vorgestellt und viele lassen sich nun chippen; zunächst scheinbar nur freiwillig, aber so ist es immer: erst freiwillig und dann gehts nur noch so! Wer nicht mitmacht, hat keinen Ausweis und kein Konto; kann nicht mehr kaufen und verkaufen. So steht es im Buch der Offenbarung geschrieben. Uns wird aber der Nutzen vor Augen geführt (wegen der vielen Verbrechen ... es ist also alles gut eingefädelt von den da oben, die das Sagen haben und nicht Gottes Willen in Sinn haben).

 

Die CEbit 2016, der Chip steht vor der Tür

Warum sehr viele "Christen" das Zeichen des Tieres annehmen werden:

Es gibt verschieden Gründe. Die einen glauben nicht so richtig an die Bibel. Die andern (z.B. Adventisten) sagen, das Zeichen des Tieres ist ein Sonntagsgesetz und biegen mit viel Mühen und Unlogik die Bibelstellen aus Off. 13 ins Geistliche. Wieder andere glauben an die Vorentrückung. Und genau das ist eine teuflische Falle!

Irrtum Vorentrückung

Brief an Dr. Lothar Gassmann

 

Fußballspielen im Himmelreich?

Es gibt keine Blödheit im sogenannten Wohlfühl-Evangelium, die es nicht gibt:
Aber Herr Jürgensen!

Das falsche Weltbild vom Universum

Prophezeiung Goldentwertung über Nacht 

oder:
Der große geplante Coup der neuen Weltordnung

Prophezeiung gegen die Ratschläge der Experten