biblische Betrachtungen & mehr - ohne Rücksicht auf den Zeit- oder Kirchengeist!

Als unsre Mädels noch singen konnten

heute: Siglinde König

Musikkenner wissen, dass in Deutschland sehr lange Zeit die Frauenstimmen nach anderen Prinzipien ausgebildet wurden als heute. Die Reste dieser alten Kunst sind im 20. Jahrhundert noch hier und da sichtbar (hörbar) geworden und nach dem 2. Weltkrieg ganz schnell im Zuge der neuen Gesellschaftsordnung zu Boden getrampelt worden.

Aus den zarten hohen Stimmen wurden mithilfe der neuen Musikprofessoren Gewaltröhren gemacht und alles Alte wurde unterdrückt.

Wer kennt noch die große Sängerin Erna Sack?
https://www.youtube.com/watch?v=HPoPCMFOdPM

Nie ungeduldig anhören sondern immer bis zu Ende, denn die großen Glanzstellen werden sparsam eingesetzt; hier sehr schön ab 01:48 ...

Oder hier, wo Erna Sack gleich am Anfang eine Probe ihrer Kunst in der Höhe bietet:
https://www.youtube.com/watch?v=hEMyTQrc4RI

Sehr schön sang auch Marta Eggerth
https://www.youtube.com/watch?v=XKxspwQmjgc

und viele andere auch, sehr hervorzuheben Rosita Serrano, einer goldensten weiblichen Kehlen der musikalischen Weltgeschichte.

Aus jedem Lied, ob man es mag oder nicht, macht Rosita reines Gold! Wenn man es zuende hört ... Ich habe absichtlich ein Lied gewählt, das nicht jeder gerne hört. Dennoch: Sie kann alles singen, alles!
https://www.youtube.com/watch?v=0Q01to-5p9w

 

Diese Art der Ausbildung ist heute nicht mehr gestattet. Kein Professor würde eine solche Sängerin ausbilden.

So gab es sehr bekannte Sängerinnen wie zum Beispiel Edith Schollwer (hier mit Johannes Heesters -als der noch schön singen konnte- in einen netten Duett),
https://www.youtube.com/watch?v=cqx92z1EkWI

die dann nur noch primitive berliner Schenkelklopfer singen durfte wie "Ach Jott, wat sind die Männer dumm" oder "Wanderlied einer Hausfrau" und sowas.

Auch "normale" Schauspielerinnen konnten damals durchaus sehr gut singen weil sie noch Unterricht in der alten Art gehabt hatten.

An einen solchen Fall möchte ich hier einmal erinnern.

Wer kennt noch Siglinde König?
Wen?
Siglinde König. Hin und wieder schreibt jemand "Sieglinde".

Klingelt da was? Zu 99 % nicht, stimmts.

Gehen wir die Sache von einer andern Seite an. Da gibts die berühmten "Mädels vom Immenhof" von 1955. Eines der Mädels hieß Angela (im ersten Teil). Das war Siglinde König, die sich zu der Zeit aber schon Christiane König nannte. DEN Namen kennt jeder! 1963 heiratete sie Austin Armbrecht. 

Bitte ansehen, unten:

Filmausschnitt aus Der Froschkönig (1954)

So ein Talent! Schön gespielt; die gelernte Tänzerin und Theaterschauspielerin kommt voll zur Geltung.

Siglinde König als Prinzessin Susanne in "Der Froschkönig"
Siglinde König singt als Prinzessin Susanne wunderschön

Einfach unvergesslich schön! Lied bzw. Liedtext heute nicht mehr googelbar.

Bitte mit Geduld und ohne Ablenkung hören, denn das Lied ist einfältig aufgebaut (weil im Märchenfilm), die Glanzpunkte sind sparsam gesetzt und man versäume deshalb ja nicht die Zeiten 1:10 - 1:11   /   2:56 - 2:58   /   3:18 - 3:27   /   und den Schluss ab 3:50 !

 

Update: Es ist mir gelungen, Christiane König zu kontaktieren und sie ließ freundlich auf meine Frage mitteilen, dass sie das Lied tatsächlich selbst gesungen hat und den Gesang nicht etwa geschauspielert hat um ihn dann von einer anderen Sängerin synchronisieren zu lassen. Das hat sie selber getan. Also alle Achtung: sehr sehr schön!



Siglinde (Christiane) König wurde dann recht schnell ausgebootet, weil sie den deutlichen Avancen des Produzenten Gero Wecker nicht nachgab.

"Ich sollte die Geliebte des Produzenten werden, doch ich sagte, das kommt für mich gar nicht in Frage. Dann haben die mich ausgebootet und den Vertrag gekündigt",

... Einen Prozess vor dem Arbeitsgericht hat sie zwar gewonnen, die Türen ins Filmbusiness blieben der jungen Frau fortan aber weitgehend verschlossen.

Quelle: http://mallorcamagazin.com/nachrichten/gesellschaft/2015/05/01/42149/grundgens-gab-die-richtung-vor.html

 

 

Desgleichen hier im Interview persönlich:

Quelle: https://www.youtube.com/watch?v=2QW5ulKSKDg

Alles Gute, liebe Siglinde!

Der RFID-Chip wird nun nach langer Testphase den Menschen in die Hand implantiert: die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren, siehe CEbit im März 2016

 

 

Ich lese in der Bibel und weiß, dass Gottes Wort die Wahrheit ist. Ich werde niemals den RFID-Chip in die Hand einpflanzen lassen, weil ich in Offenbarung 13 gelesen habe, was es damit auf sich hat und Gott die Ablehnung dieses Zeichens strengstens befohlen hat. Echte Christen lehnen das Zeichen ab und gehen dann in die Große Trübsal. Ich vertraue in all den Zeiten auf unseren Herrn, Jesus Christus. Viele Irrlehrer werden sagen, das sei nicht das Zeichen des Tieres. Im März 2016 haben sie nun -nach jahrelangen Tests- auf der CEbit ein ausgereiftes Modell des RFID-Chips vorgestellt und viele lassen sich nun chippen; zunächst scheinbar nur freiwillig, aber so ist es immer: erst freiwillig und dann gehts nur noch so! Wer nicht mitmacht, hat keinen Ausweis und kein Konto; kann nicht mehr kaufen und verkaufen. So steht es im Buch der Offenbarung geschrieben. Uns wird aber der Nutzen vor Augen geführt (wegen der vielen Verbrechen ... es ist also alles gut eingefädelt von den da oben, die das Sagen haben und nicht Gottes Willen in Sinn haben).

 

Die CEbit 2016, der Chip steht vor der Tür

Warum sehr viele "Christen" das Zeichen des Tieres annehmen werden:

Es gibt verschieden Gründe. Die einen glauben nicht so richtig an die Bibel. Die andern (z.B. Adventisten) sagen, das Zeichen des Tieres ist ein Sonntagsgesetz und biegen mit viel Mühen und Unlogik die Bibelstellen aus Off. 13 ins Geistliche. Wieder andere glauben an die Vorentrückung. Und genau das ist eine teuflische Falle!

Irrtum Vorentrückung

Brief an Dr. Lothar Gassmann

 

Fußballspielen im Himmelreich?

Es gibt keine Blödheit im sogenannten Wohlfühl-Evangelium, die es nicht gibt:
Aber Herr Jürgensen!

Das falsche Weltbild vom Universum

Prophezeiung Goldentwertung über Nacht 

oder:
Der große geplante Coup der neuen Weltordnung

Prophezeiung gegen die Ratschläge der Experten